Tabletten, Pillen, Salbe – was gehört in die Reiseapotheke?

Juhu, der nächste Urlaub ist geplant! Wir wollen im Juli wieder wandern gehen. Diesmal nicht in den deutschen Alpen, sondern im Schweizer Kanton Wallis. Geplant ist eine Woche Wanderurlaub in Zermatt.

Wir packen unsere Sachen

Wenn wir zwei oder drei Tage vor unserem Urlaub unsere Taschen packen, überlegen Laura und ich uns immer sehr genau, was wir alles mitnehmen müssen. Natürlich hauptsächlich Klamotten, je nach Reiseziel und Urlaubsart aber auch andere Dinge, wie z. B. Medikamente.

Bei einem Wanderurlaub, wie dieser in Zermatt, haben wir immer reichlich Pferdesalbe und Blasenpflaster dabei. Nach einem anstrengendem Wandertag gibt es doch nichts Entspannenderes, als sich gegenseitig die Fußsohlen zu massieren und diese anschließend mit einem Fuß-Balsam einzucremen. Ich weiß noch sehr genau, wie wir in Mittenwald, aber auch in Paris, uns jeden Abend mit der guten alten Pferdesalbe eingecremt haben. Das tut einfach so gut :-).

Das Problem mit der Sonne

Ich habe super empfindliche Haut. Leider wird Sonnen- und After-Sun-Creme fast immer von mir vergessen – zum Glück denkt ja Laura immer dran. Lippenbalsam ist nebenbei auch nicht schlecht. Die UV-Strahlung nimmt bekannterweise mit zunehmender Höhe über dem Meeresspiegel zu. Also denk bei deinem nächsten Ausflug in die Berge – sei es im Sommer oder im Winter – an Sonnenschutz. Heller Sand reflektiert übrigens bis zu 25% der UV-Strahlung, Schnee gar bis zu 80%. Heißt für uns: egal ob Ski-, Wander -, oder Strandurlaub – Sonnenschutz ist immermit am Start – sowohl auf Santorini als auch in Zermatt :-).

Bildquelle: bfs.de

Deine Checkliste für die eigene Reiseapotheke

Was braucht man eigentlich sonst noch so? Achja – Kopfschmerztabletten für Laura. Einen kleinen Erste-Hilfe Beutel haben wir auch immer dabei. Falls mal doch was passiert, muss man ja gewappnet sein. Und ansonsten? Eine kleine Übersicht, Reisetipps und Informationen findest du auf der Webseite der Versandapotheke „Europa Apotheek“. Hier sind sehr übersichtlich Produkte nach Themen sortiert. Reiselustige finden hier eine Checkliste für ihre Reiseapotheke. Und wenn man es mal zeitlich nicht in die Hausapotheke schafft, kann man online ganz praktisch seine eigene Reiseapotheke zusammenstellen.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung der Europa ApotheekVenlo

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Hannah am Samstag, 8. März 2014 um 08:09

    Danke für den hilfreichen Link, mit einer so gut ausgestatteten Reiseapotheke ist man wirklich für jeden Notfall gerüstet! Wichtig finde ich in diesem Zusammenhang auch, sich mit den möglichen Impfungen für das jeweilige Urlaubsland auseinander zu setzen. So kann beispielsweise je nach Reiseziel eine Impfung gegen Malaria, aber auch Hepatitis A/B und Tollwut sinnvoll sein. In Bezug auf Sonnenschutz würde ich jeden Reisenden auch eine praktische Kopfbedeckung empfehlen. Die starke Sonneneinwirkung kann schnell einen Sonnenstich hervorrufen, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel sind die unangenehmen Folgeerscheinungen. Also besser gut gerüstet als später das Nachsehen zu haben! 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar